Solar WIFI-Kamera ist jetzt für den Heimschutz sehr erforderlich und praktisch. Um Diebe abzuschrecken oder um die Umgebung zu überwachen, installieren immer mehr Leute die Überwachungskameras im Garten oder am Eingang, wo normalerweise kein Stromanschluss vorhanden ist.

Aus diesem Grund suchen Sie bestimmt eine einfache und umweltfreundliche Lösung für die Stromversorgung Ihrer Outdoor WLAN-Überwachungskamera. Die Überwachungskamera mit Solarbetrieb ist zum Beispiel eine gute Wahl für Sie. Mit Solarstrom kann die WLAN-Überwachungskamera autark arbeiten und so ist der Stromanschluss unnötig.

In diesem Blogartikel wird es kurz vorgestellt, was Sie für das DIY einer kabellosen Solar-Überwachungskamera brauchen, um Ihre Überwachungskamera mit Solarenergie zu versorgen.

Überblick

Teil 1. Was brauchen Sie für das DIY der Solar WIFI-Kamera
Teil 2. DIY Solar-Überwachungskamera: welche Faktoren sind zu beachten
Teil 3. Details über das DIY der Solar Überwachungskamera
Teil 4. Andere Möglichkeit für Solar IP-Kamera

Was brauchen Sie für das DIY einer Solar WIFI-Kamera

  • Solarpanel
  • Solarladeregler
  • Akku
  • WLAN-Überwachungskamera

Um Ihre Solar WIFI-Kamera erfolgreich zusammenzubauen, brauchen Sie die folgenden Grundelemente: eine Outdoor WLAN-Überwachungskamera, ein Solarpanel/Solarmodul für die Stromerzeugung, einen Akku für die Speicherung der Solarenergie, einen Solarladeregler für die Steuerung des Ladevorgangs, Kabel für die Verbindung.

Welche Faktoren sind beim DIY der Solar WIFI-Kamera zu beachten

Faktor 1. Versorgungsspannung
Faktor 2. Notstromversorgung
Faktor 3. Witterungseinflüsse
Faktor 4. Position
Faktor 5. Kosten

Faktor 1. Versorgungsspannung von den Solar-Überwachungskameras

Normalerweise werden die WLAN-Überwachungskameras entweder mit 12 V oder mit 24 V Stromspannung versorgt. So ist es wirklich wichtig, dass die Spannung des Akkus mit der Spannung der WIFI-Überwachungskamera übereinstimmt.

Sollte die Kamera an die falsche Stromspannung angeschlossen werden, wird dann die Kamera nicht richtig funktionieren oder sogar versagen. Eine 12 V-Kamera darf zum Beispiel auf jeden Fall nicht mit einer 24 V-Akku oder andere Stromquelle versorgt. So müssen Sie die Akkuspannung beim Kaufen beachten, ob die Spannung für Ihre Überwachungskamera geeignet ist.

Versorgungsspannung des Akkus

Faktor 2. Notstromversorgung mit Batterien für die Solar-Überwachungskameras

Zuerst gehen Sie sicher, dass das Solarpanel fähig ist, Sonnenlicht mit hoher Effizienz in elektrischen Strom umzuwandeln.  Dann ist es ebenfalls wichtig, dass der Akku, den Sie für Ihre WLAN-Überwachungskamera auswählen, schnell aufzuladen ist, das heißt, dass der Akku bei mangelnder Sonneneinstrahlung auch in wenigen Stunden voll aufgeladen werden oder mindestens so viel wie möglich Strom speichern kann. So wird eine unterbrechungsfreie Stromversorgung von den WLAN-Überwachungskameras in der Nacht oder bei schlechtem Wetter (bewölkt/regnerisch) gesichert.

Kamera mit Akku

Nach den Eigenschafen des Akkus und Solarpanels können Sie sich beim Verkäufer erkundigen. Und die meisten WLAN-Überwachungskameras verbrauchen nicht viel Strom. Abhängig von den Funktionen, mit denen die Überwachungskameras ausgestattet sind, wie IR-Nachtsicht oder Schwenk-/Neige-Fähigkeit, kann die Leistungsaufnahme der IP-Kamera natürlich variieren. Eine WLAN-Kamera verbraucht am Tag gewöhnlich weniger als 3 Watt, und nachts kann die Kamera mit eingeschalteter Infrarot-Nachtsicht ca. 9 Watt bis 10 Watt aufnehmen. Normalerweise ist ein 40 oder 50 Watt Solarpanel genügend.

Faktor 3. Witterungseinflüsse auf die Solar Überwachungskameras

Es ist unvermeidlich, dass Ihre DIY Solar WLAN-Kameras im Freien installiert werden. Dann werden die Solar-Überwachungskameras den unterschiedlichen Elementen, wie Feuchtigkeit, Staub oder Blitzen ausgesetzt.

In diesem Fall sollen Sie eine gute Outdoor WLAN-Überwachungskamera auswählen, die wetterfest für den Außeneinsatz ist. Das heißt, dass ein solide/wasserfeste Gehäuse sehr erforderlich für Ihre Outdoor Solar WLAN-Überwachungskamera ist. Empfehlenswert ist Reolink RLC-410W, die als eine IP66 wetterfeste Außenkamera gute Bewertung auf dem Markt gewonnen hat.

 
Reolink RLC-410W

Drahtlose WLAN IP-Kamera mit Bewegungsalarm

5MP/4MP Dualband-WLAN-Überwachungskamera (2,4/5 GHz) mit Audioaufzeichnung; Integrierter Mirco SD-Kartenslot; Wasserfest für Außen-/Innenbereich.

Und stellen Sie sicher, dass Ihre solarbetriebenen Kameras von Spinnweben, Käfern oder anderen Insekten ferngehalten sind.

Faktor 4. Position der Solar IP-Kameras

Die Platzierung des Solarpanels ist für die Stromversorgung der Solar-Funkkamera entscheidend. Erfahrungsberichten zufolge erzielt eine Installation des Solarpanels in Richtung Äquator sowie in dem richtigen Neigungswinkel das beste Ergebnis. Vermeiden Sie, das Panel an schattigen Orten zu installieren. Und orientieren Sie das Panel in Richtung Äquator, damit es maximales Sonnenlicht abspeisen kann. Hier bekommen Sie mehr Infos über die richtige Richtung des Solarpanels.

Solarpanel der Kamera

Bevor Sie Ihre Überwachungskamera auf Solarbetrieb umstellen, legen Sie fest, dass die WLAN-Verbindung Ihrer WIFI-Kamera konfiguriert ist. Das wird die Wiederverbindung Ihrer solarbetriebenen Überwachungskamera mit Ihrem Heimnetzwerk leichter machen. Außerdem ist es wichtig, die Batterie vor der Umschaltung voll aufzuladen.

Faktor 5. Kosten für das DIY der Solar IP-Kamera

Obwohl eine DIY Solar IP-Kamera praktischer und umweltfreundlicher ist, zögern Sie vielleicht noch, eine Outdoor Solar WLAN-Überwachungskamera selber zu bauen, weil die Ausgabe für das DIY der Solar IP-Kamera ein bisschen hoch ist. Hiermit nennen wir ein folgendes Bespiel.

Je nach verschiedenen Arten von Solarpanel und Akku könnten die Preise auch unterschiedlich sein. Ein hochwertiger PV-Bausatz (Abkürzung für Photovoltaik-Bausatz) kostet etwa 200 EUR. Obwohl eine kabellose WLAN-Überwachungskamera vielleicht etwa 100 EUR kostet, belaufen sich die Kosten für das DIY einer WLAN-Überwachungskamera mit Solarbetrieb auf circa 400 EUR. So ist eine DIY solarbetriebene Überwachungskamera nicht sehr preiswert ist.

Details über das DIY der Solar Überwachungskamera

Es gibt viele Videos und Artikel, in denen es detailliert beschrieben und gezeigt wird, wie man eine Solar WIFI-Kamera selber bauen und die Überwachungskamera mit Akku versorgen kann, zum Beispiel Jake Ludington, der seine DIY Solar-Kamera im Video ausführlich gezeigt hat. Und es gibt auch einen anderer Benutzer, der eine Outdoor Solar WLAN-Kamera mit Reolink Überwachungskameras selber gebaut hat.

Andere Option für die Solar WIFI-Kameras

Falls Sie finden, dass der DIY-Prozess einer Solar-Überwachungskamera ein bisschen kompliziert ist oder die Kosten für das Solarpanel und den Akku ein bisschen hoch sind, gibt es noch andere Optionen: Reolink Argus 2 und Reolink Go.

Reolink Argus 2 ist eine geeignete akkubetriebene und solarbetriebene Überwachungskamera für die Orte, wo es keine Steckdose oder andere Stromquelle gibt. Und die Batterie von Argus 2 ist wiederaufladbar, deshalb ist der häufige Batterieaustausch nicht mehr nötig. Sie können auch Argus 2 mit dem wetterfesten Solarpanel ausrüsten, das sich flexible anbringen und überall platzieren lässt, damit die Argus 2 mit der Solarenergie versorgt wird. So ist die Stromversorgung einfacher und günstiger.

Hot
Reolink Argus 2

100% kabellose Outdoor Überwachungskamera mit Akku

Solarbetrieb, Sternenlicht Nachtsicht, 1080p Full HD, Zwei-Wege-Audio und Live-Ansicht überall & jederzeit.

Darüber hinaus steht eine brandneue 4G LTE-Überwachungskamera mit Solarbetrieb –Reolink Go zur Verfügung. Reolink Go funktioniert über 3G/4G-LTE Mobilfunknetz und kann mit der wiederaufladbaren Batterie und dem optionalen Solarpanel völlig kabellos und autark arbeiten. Reolink Go ist die beste Wahl für die Orte, wo es kein WLAN und keinen Stromanschluss gibt.

Hot
Reolink Go

100% kabellose akkubetriebene 1080p 4G LTE IP-Kamera

Kein WLAN/Stromanschluss erforderlich! Arbeitet mit SIM-Karte & überall einsetzbar; 1080p, 2-Wege-Audio, Solarbetrieb und Sternenlicht-Nachtsicht.

Wenn Sie eine solarbetriebene mobile Überwachungskamera für Ihren Garten, Pferdstall oder Ihr Ferienhaus brauchen, ist es jetzt die Beste Zeit, diese Neuheit zu erwerben.

Falls Sie noch mehr Sicherheitslösungen für die Videoüberwachung ohne Internet benötigen, klicken Sie hier, um mehr Details zu wissen.

Fazit

Dank der Entwicklung der Solartechnik gewinnt die Solar WIFI-Kamera heutzutage immer mehr Aufmerksamkeit und das ist auch gut und richtig so. Wenn ein Kabelanschluss zu kompliziert oder teuer ist, um Überwachungskameras mit Strom zu versorgen, ist die akku-/solarbetriebene Überwachungskamera, wie Reolink Argus 2, eine günstige Alternative. Es gibt einen ausführlichen Testbericht über Argus 2, wenn Sie Interesse daran haben, klicken Sie hier.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Wissen. Setzte ein Lesezeichen permalink.
Zahlungsmethoden:
sales

Limited-time

Up to 15% OFF Reolink smart security cameras