IP-Kamera Fernzugriff hilft Ihnen dabei, dass Sie Ihr Zuhause und Ihre Familie im Blick halten können, egal wo Sie sind und wann Sie möchten.

Aber manche von Ihnen verstehen sich vielleicht nicht sehr gut auf die Überwachungstechnik und wissen nicht klar, wie man auf eine Überwachungskamera fernzugreifen kann.

Oder können Sie die IP-Kamera einwandfrei im Heimnetzwerk aufrufen aber scheitert es immer, wenn Sie von anderem Netzwerk auf die IP-Kamera fernzugreifen?

Keine Sorge. In diesem Blogartikel erklären wir Ihnen, wie Sie auf Ihre IP-Kamera mit und ohne DynDNS fernzugreifen und auf welche Probleme Sie bei der Einrichtung stoßen könnten sowie was Sie dagegen tun sollten.

Überblick

IP-Kamera Fernzugriff ohne DynDNS
IP-Kamera Fernzugriff mit DynDNS
Fehlerbehebung beim Fernzugriff

IP-Kamera Fernzugriff ohne DynDNS

Zuerst würde ich Ihnen vorstellen, wie Sie auf die IP-Kamera ohne DynDNS fernzugreifen. Im Allgemein gibt es zwei Möglichkeiten: IP-Kamera Fernzugriff per Smartphone App/Client Software des Herstellers oder IP-Kamera Fernzugriff per Apps/Clients von Drittanbietern.

IP-Kamera Fernzugriff per App/Client des Herstellers

Die App oder den Client des Herstellers zu benutzen ist die am einfachste und komfortabelste Methode, um auf die IP-Kamera aus der Ferne zuzugreifen und die Kamera livezusehen.

Zudem machen Sie sich auch keinen Gedanken um die Kompatibilitätsprobleme oder die zusätzlichen Gebühren, wenn Sie per App/Client des Herstellers auf die IP-Kamera fernzugreifen.

Dank der P2P-Technologie brauchen Sie nur die App oder den Client des Herstellers auf dem Handy oder auf dem Computer herunterladen, sodass der IP-Kamera-Fernzugriff über Android Handy oder iPhone oder PC leicht verwirklicht wird.

Unten ist die Schritt-für-Schritt-Anleitung, mit der Sie innerhalb 2 Minuten auf Ihre IP-Kamera fernzugreifen können. Und hier nennen wir die Reolink IP-Kamera und Reolink App/Client als ein Beispiel.

Schritt 1. Laden Sie Reolink App/Client auf Ihrem Handy oder PC herunter.

Schritt 2. Öffnen Sie die App/Client-Software und geben Sie die UID der IP-Kamera (Unique ID Number) ein, um die Kamera in die App/Client-Software hinzuzufügen.

IP-Kamera Fernzugriff ohne DynDNS

Schritt 3. Klicken Sie die IP-Kamera auf der App oder Client-Software und dann können Sie Ihre IP-Kamera über Android Handy, iPhone oder PC jederzeit und überall livesehen.

IP-Kamera Fernzugriff

Außerdem können Sie auch den QR-Code der IP-Kamera mit Handy scannen, um die IP-Kamera in die App hinzuzufügen. Unten geben wir dafür eine Videoanleitung.

Hinweis: Egal es sich um welche IP-Kamera-Marke (Instar, Foscam oder Abus usw.) handelt, sind die Schritte des Fernzugriffs auf IP-Kamera via App/Client ähnlich. Solche Hersteller haben normalerweise die eigenen Apps/Client-Softwares für die Benutzer. Und die UID oder den QR-Code der IP-Kamera können Sie auch auf dem Kamerabody finden.

Blitzangebote? Ja!

Super Sparpreis mit Zeitlimit. Für schnelle Entscheider. Los geht’s!

IP-Kamera Fernzugriff per Apps/Clients von Drittanbietern

Manche von Ihnen möchten vielleicht einige IP-Kameras von verschiedenen Marken parallel benutzen aber wollen nicht viele Apps auf Ihrem Handy haben. In diesem Fall können Sie dann eine App/Client-Software von Drittanbieter benutzen, um auf die Überwachungskameras von verschiedenen Marken fernzuzugreifen und sie gemeinsam verwalten.

Darunter gibt es beispielweise Synology Surveillance Station, Blue Iris, QNAP usw. Hierbei müssen Sie vor dem Kauf beachten, ob die IP-Kamera, die Sie kaufen möchten, die Apps/Clients von Drittanbietern unterschützt. Solche Infos können Sie in der Regel auf der Hersteller-Website finden.

WLAN IP-Kameras und Poe IP-Kameras von Reolink (batteriebetriebene IP-Kameras ausgenommen) unterstützen z.B. die meisten Apps/Clients von Drittanbietern. Hier ist eine Anleitung, die zeigt, wie man die IP-Kamera in Synology Surveillance Station hinzufügen kann. Falls Sie noch andere Anleitungen für Blue Iris, iSpy brauchen, können Sie hier klicken.

Hinweis: Viele Apps/Clients von Drittanbietern sind nicht völlig kostenlos. Für mehreren IP-Kameras wie 4 IP-Kameras oder für manche erweitere Funktionen wie Zoom, Pan und Tilt brauchen Sie vielleicht zusätzliche Lizenzen kaufen. Dies sollte Ihnen auch vor dem Kauf klar sein.

IP-Kamera Fernzugriff mit DynDNS (Fritzbox Router und Reolink IP-Kamera als Beispiel)

Mithilfe der DynDNS-Einrichtung können Sie auch unterwegs aus dem Heimnetzwerk via Webbrowser auf Ihre IP-Kamera fernzugreifen, ohne eine App/Client-Software auf dem Handy oder PC zu haben. In diesem Teil nennen wir den Fritzbox Router und Reolink Kamera als Beispiel und zeigen wir Ihnen, wie Sie es schaffen.

DynDNS oder DDNS ist die Abkürzung für Dynamische Domain Name System. DynDNS ist eine gute Möglichkeit, wenn Sie per ein Remote-Gerät von außen auf das Heimgerät wie auf den Heimrouter oder auf die IP-Kamera zugreifen möchten, da Sie mit DynDNS bei jedem Fernzugriff nur einen festen Domain-Namen anstelle der ständig wechselnden IP-Adresse eingeben.

Schritt 1. DynDNS-Account anlegen

Um die IP-Kamera im Zuhause via Webbrowser aus der Ferne fernzusteuern, brauchen Sie die IP-Adresse Ihres Heimrouter eingeben. Aber die IP-Adresse des Heimnetzwerks ändert sich möglicherweise ständig, da die meisten Internetanbieter ihren Kunden dynamische IP-Adressen zuweisen.

So können Sie einen eigenen DynDNS-Account aktivieren, sodass Sie bei jedem Fernzugriff nur einen festen Domain-Namen anstelle der ständig wechselnden IP-Adresse eingeben.

Zuerst öffnen Sie No-IP-Website und klicken Sie auf „Sign Up". Dann brauchen Sie einige Infos eingeben wie Username, Password, Email usw. Danach bekommen Sie einen kostenlosen Dynamische DNS Account.

DDNS Account anlegen

Schritt 2. Die IP-Adresse und Port-Nummer der IP-Kamera feststellen

Und dann brauchen Sie die IP-Adresse und Port-Nummer der IP-Kamera herausfinden, um die Portfreigabe im Router vorzunehmen (Schritt 4).

Die IP-Adresse können Sie in der Regel auf dem Client der IP-Kamera herausfinden. Hiermit nenne ich Reolink Client als Beispiel.

Öffnen Sie die Reolink Client-Software und melden Sie sich bei der IP-Kamera, klicken Sie auf „Geräteinstellung" > „Network Status" und dann finden Sie die IP-Adresse.

IP Adresse der Kamera

Port-Nummer der IP-Kamera finden Sie unter Menüpunkt „Geräteinstellung" > „Network Advanced" > „Port Settings".

Port Nummer

Wichtig: Wie das Bild oben zeigt, wird der HTTP-Port der IP-Kamera standardmäßig auf 80 eingestellt. Hierbei empfehlen wir Ihnen jedoch, den HTTP-Port der Kamera zu ändern. Der Bereich der Port-Nummer liegt zwischen 1-65535. Und wenn Sie mehrere Kameras einbinden wollen, muss die Port-Nummer für jede Kamera eindeutig sein. So können Sie die Kamera 1 den Port 81 zu geben, der Kamera 2 den externen Port 82 usw.

Schritt 3. Konfigurieren Sie DynDNS auf dem IP-Kamera-Client

Nun brauchen Sie den DynDNS Account auf dem IP-Kamera-Client weitergeben.

Öffnen Sie den Client und finden Sie den Menüpunkt „Geräteeinstellung" > „Network Advanced" > „DDNS". Aktivieren Sie dann DDNS und wählen Sie No-IP als DDNS-Servertyp. Geben Sie danach den Domainname, den Benutzername und das Kennwort ein und klicken Sie auf OK, um die Einstellung zu speichern.

DDNS auf Client eingeben

Schritt 4. DynDNS-Freigabe und Portfreigabe im Router einrichten

Nun ist es Zeit, den DynDNS Account und die Ports der IP-Kamera beim Router freizugeben, damit der Router mitgeteilt wird, über welche IP-Adresse und welche Ports die Kamera erreichbar ist.

Zuerst öffnen Sie das Router-Webinterface und gehen Sie auf den Menüpunkt für die DynDNS-Freigabe und Portfreigabe. In der Fritz!Box finden Sie normalerweise unter „Internet" > „Freigaben".

Dann klicken Sie auf „Dynamic DNS" und wählen Sie dann als Dynamic DNS-Anbieter No-IP.com aus. Dann geben Sie den Domainname, Benutzername sowie das Kennwort, die Sie im Schritt 1 schon bei NO-IP angelegt haben.

DDNS Freigabe

Danach klicken Sie auf „Portfreigabe". Jetzt brauchen Sie die IP-Adresse und Port-Nummer der IP-Kamera eingeben, die Sie im Schritt 2 schon festgestellt haben.

IP-Kamera-Fernzugriff mit Fritzbox

Anwendung: Wählen Sie „Andere Anwendungen" aus.
Bezeichnung: Hier können Sie z.B. Produktname + Èrsatzort eingeben.
Protokoll: Wählen Sie das „TCP" Protokoll aus.
Von Port: Geben Sie die HTTP-Port-Nummer ein, die Sie im Schritt 2 festgestellt haben.
Bis Port: Gleichen Port wie bei „Von Port".
An Computer: Wählen Sie „manuelle Eingabe der IP-Adresse" aus.
An IP-Adresse: Geben Sie die IP-Adresse der IP-Kamera, die Sie im Schritt 2 vergeben haben.
An Port: Dies ist der interne (LAN) Port der Kamera und der Wert ist in der Regel 80.

Bis jetzt ist die DynDNS-Freigabe und die Portweiterleitung fertig. Wenn Sie auf mehreren IP-Kameras per Webbrowser fernzugreifen möchten, muss für jede Kamera eine Portweiterleitung eingerichtet werden.

Schritt 5. Geben Sie die URL-Adresse an

Der letzte Schritt zum IP-Kamera Fernzugriff per DynDNS ist, dass Sie das Webbrowser öffnen und die URL-Adresse eingeben, die aus Ihrer DynDNS Account und der Portnummer besteht nämlich http://Domainname: Port Nummer.

Und dann können Sie Ihre IP-Kameras kostenlos online außerhalb Ihres Heimnetzwerks anzeigen.

Fehlerbehebung bei Überwachungskamera mit Fernzugriff

Was ist, wenn Sie außerhalb Ihres Netzwerks immer noch nicht auf Ihre IP-Kamera fernzugreifen können? Oder können Sie Ihre IP-Kamera nicht aus der Ferne verbinden, obwohl Sie die oben genannten Schritte ausgeführt haben? Lesen Sie die folgenden Tipps, um solche Probleme zu beheben.

Was können Sie tun, wenn der IP-Kamera-Fernzugriff per App oder Client des Herstellers nicht funktioniert?

  • Stellen Sie sicher, dass Sie den richtigen Benutzernamen und das richtige Passwort eingegeben haben.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie die UID Ihrer IP-kameras aktiviert haben.
  • Prüfen Sie, ob Ihre Kameras mit dem Netzwerk erfolgreich verbunden sind.
  • Stellen Sie sicher, dass das Router-Firewall den UDP-Port nicht verhindert, wenn Sie online über Smartphone oder Computer via die UID-Methode auf IP-Kameras zugreifen möchten.
  • Prüfen Sie, ob Ihr Smartphone oder Computer starke und stabile Netzwerksignale haben.
  • Aktualisieren Sie die Software auf die neuesten Versionen.

Was können Sie tun, wenn der IP-Kamera-Fernzugriff mit DynDNS und Portfreigabe gescheitert ist?

  • Stellen Sie sicher, dass die IP-Kameras mit dem Netzwerk erfolgreich verbunden sind.
  • Stellen Sie sicher, dass alle Ports bei der Portweiterleitung richtig eingestellt und erfolgreich dem Heimnetzwerk freigegeben sind.
  • Öffnen Sie das Firewall im Router, um den Internetzugang der Kamera zu ermöglichen.
  • Wenn Ihr Computer über eine Firewall, einen Proxy, eine Software zum Blockieren von Werbung, eine Antivirensoftware oder ähnliches verfügt, deaktivieren Sie diese vorübergehend und stellen Sie die Verbindung zum Server erneut her.
  • Stellen Sie sicher, dass die IP-Kameras mit dem Webbrowser kompatibel sind, den Sie für den Fernzugriff verwenden.

Haben Sie vielleicht noch einige Frage zum IP-Kamera-Fernzugriff? Beispielweise….

„Ist es möglich, falls ich einen Ort mit keinem Internet und keiner Stromversorgung via eine IP-Kamera livesehen möchte?"

Ja, es ist absolute kein Problem. In diesem Fall können Sie eine Überwachungskamera mit SIM-Karte benutzen, die beste Lösung für die Fernüberwachung ohne WLAN und Strom ist.

Hot
Reolink Go

100% kabellose akkubetriebene 1080p 4G LTE IP-Kamera

Kein WLAN/Stromanschluss erforderlich! Arbeitet mit SIM-Karte & überall einsetzbar; 1080p, 2-Wege-Audio, Solarbetrieb und Sternenlicht-Nachtsicht.

„können meine Familie wie meine Eltern, Frau und ich auch gleichzeitig auf die Überwachungskamera fernzugreifen?"

Ja, kein Problem. Reolink WLAN Überwachungskameras als ein Beispiel. 8 Benutzer können auf die IP-Kameras gleichzeitig online über das Mobiltelefon fernzugreifen.

Reolink E1

Kostenfreundliche WLAN PT Indoor IP-Kamera

355° Pan und 50° Tilt bringt eine Rundumsicht für Heim. 3MP Super HD; 2-Wege-Audio; Live Ansicht jederzeit & überall.

Haben Sie noch welche anderen Fragen oder Ideen zum IP-Kamera-Fernzugriff? Teilen Sie mit uns im Kommentar!

  • Thomas Berger

    “Stellen Sie sicher, dass Sie die UID Ihrer IP-kameras aktiviert haben.“ Wo kann ich das einstellen, bzw. wie kann ich eine bestimmte Reolink Kamera in einem externen Viewer anzeigen lassen? Ich habe ein System mit 4 Reolink Kameras, die direkt per POE an den Reolink Medienserver angeschlossen sind

    • Nicola

      Hi Thomas, danke für Ihre Nachricht. Hier ist eine detailierte Anleitung dafür, wie man die IP-Kamera mit PC Monitor verbindet. /de/ueberwachungskamera-an-pc-anschliessen/

      Ich hoffe, dass diese Anleitung Ihnen helfen kann :)

      Liebe Grüße
      Nicola

  • Fabio Schuppli

    Hi Nicola, option one (ip camera with remote access with app) with android app isn't working for me. I connected the argus 2 to my wifi and added it to my overview. Then I turned of wifi on my smatphone to check the liveview but it always saying that the connection could not be established. Do you have any advise? Option 2 and 3 aren't options for me.

    • Nicola

      Hi Fabio, have you set up the camera successfully? Can you check the live view, when your smartphone linked to wifi? And when you turn off the wifi on your phone, do you have 3G or 4G date traffic? If your phone is not connected to wifi and you can't use the data traffic, the connection could not be established.

      • Fabio Schuppli

        Hi Nicola, thank you for your response. finally I figured it out how it works. Is it possible to connect the cam aswell with UID to the windows client? Do you know how to configure taking images every 3 hour or so?

  • Frank Gottschalch

    Hi Nicola, Can I use the Android Reolink App for access from the Internet...it seems that the App has no possibilities to configure DynDNS or TCP/HTTP access. Let me know...

    • Nicola

      Hey Frank, you need to use the Reolink Client and router to configure DynDNS to access the camera. Just like the step for step guide in this blogpost. And the Android App is also very helpful and convenient, with a simple click you can access the camera everytime and everywhere. I hope this information helps you. Let me know if you have further questions.

  • Theodor Machnich

    Hi, can I conntect the reolink 410w throug the internet from our house somewere else to the local Synology Surveilance Station over the internet...Ports are opened in the router and also coneted to DynDns but it's difficult to get the right link to get the picture in Synology...best Theo

    • Nicola

      Hi there, yes, of course you can connect the reolink 410w to the Synology Surveilance Station. Please check the step for step guide hier: /synology-surveillance-station-cameras/

      • Theodor Machnich

        IThank you Nicola, this was the guide I used to setup the camera...in my case instead of ip 192.168.123.123 I have to use http://domain.domain.de:56784 as an example...In the router the 56784 port is routet to 8000 port...but I am not able to get the camera picture...

  • Nicola

    Hi Harald, Sie können per App von Drittanbieter auf die Reolink RLC-423 zugreifen. Jedoch unterstützen Reolink Kameras nicht alle Apps von Drittanbieter. Hier erfahren Sie, welche Apps von Drittanbietern können Sie mit RLC-423 benutzen : https://support.reolink.com/hc/en-us/articles/360007010933-The-Software-Reolink-Products-Support

    Danke und viele Grüße

    • Harald

      Hallo Nicola,
      ich versuche jetzt seit 2 Tagen mit der Tinycam pro externen Zugriff auf meine RLC-423 zu bekommen. Leider funktioniert es nicht. Auch im heimischen WLAN bekomme ich nur ab und zu Zugriff! Auch sind die Buttons in der APP (z.b. Drehen, Zoomen, Position...) deaktiviert. Irgendwie funktioniert tinycam mit der 423 nicht! Gibt es eine andere Android-App?

      • Nicola

        Hi Harald,

        ist der Zugriff auf RLC-423 per Reolink App in Ordnung? Normalerweise können Sie auch per Tinycam auf die Kamera zugreifen, falls Sie via Reolink App die Kamera einwandfrei kontrollieren können. Da Tinycam eine App von Drittanbieter ist, können wir Ihnen in diesem Fall empfehlen, mit dem Support des Tinycams zu kontaktieren und die Lösung finden. Falls Tinycam Support irgendwelche Daten brauchen, können Sie uns kontaktieren und wir werden die erforderliche Unterlage anbieten.

        Liebe Grüße
        Nicola

  • Nicola

    Hi Harald, sehr gerne. Ich hoffe, dass das Verbindungsproblem mit Tinycam gut gelöst werden kann. Falls Sie noch weitere Fragen zur Kamera haben, zögern Sie bitte nicht hier zu schreiben 🙂

    Liebe Grüße
    Nicola

  • Nicola

    Hi Michael, danke für Ihre Nachricht. Leider unterstützen alle Reolink Akku-Kameras einschließlich Reolink Go den Fernzugriff mit DynDNS nicht. Aber Sie können die Reolink Go in den Reolink Client hinzufügen und dann die Live-Ansicht am PC anschauen. Hier ist die Anleitung für Mac: https://support.reolink.com/hc/en-us/articles/360015818773-Initial-Set-up-for-Reolink-Go-via-Reolink-Client-MAC- Und die Anleitung für Windows: https://support.reolink.com/hc/en-us/articles/360015818473-Initial-Set-up-for-Reolink-Go-via-Reolink-Client-Windows-

    Vielen Dank und beste Grüße
    Nicola

  • Mario

    Hallo,

    ich habe eine Reolink E1,, leider bekomme ich keinen Stream mit dem VLC Player hin. Ein abspielen funktioniert nur mit der Reolink Handy-App.
    Wenn ich die IP der Kamera im Browser eingebe, bekomme ich auch keine Verbindung.

    Danke für die Hilfe

    • Nicola

      Hi Mario,

      entschuldigung, die Reolink E1 unterstützt ONVIF und HTTP nicht. So kann diese Kamera also nicht durch VLC Player oder Browser angezeigt werden. Reolink E1 Pro kann jedoch mit VLC Player funktionieren 🙂

      Hoffe, dass Ihnen diese Info hilft.

      Danke und viele Grüße
      Nicola

      • Mario

        Hi Nicola,

        danke für die Info. Dann werde ich mir die E1 Pro besorgen.

        Viele Grüße
        Mario

  • Nicola

    Hi Deltev, Sie können die Szene-Modus-Funktion in der App verwenden, um die Alarme der Kamera nur mit einem Klick zu verwalten. Hier ist die Anleitung: https://support.reolink.com/hc/en-us/articles/360026049414-How-to-Set-the-Scene-Mode-for-Your-Cameras

    Vielen Dank und liebe Grüße
    Nicola

  • Nicola

    Hallo Otto, danke für Ihre Nachricht. Es handelt sich um traditionelle P2P Technologie anstatt VPN, die wir benutzen, sodass unsere Kunden via App auf die Kamera zugreifen können 🙂

  • Herb

    Hallo Nicola, ich habe die E1pro über Tinycam laufen. Es gelingt mir jedoch nicht, die PTZ-Positionen einzustellen (hellgrau unterlegt) da http nicht funktioniert. Gibt es eine Möglichkeit, dies mit FW-update in absehbarer Zeit zu ändern? Bei meiner C1pro funktioniert es.
    Liebe Grüsse Herb

    • Nicola

      Hallo Herb,

      danke für Ihre Nachricht. Theoretisch sollte es kein Problem geben, dass die E1 Pro über Tinycam zu verwalten, falls alle Einstellungen richtig sind. Hiermit können Sie sich gerne an unseren technischen Support wenden, um den Grund und die Lösung zu finden. Hier ist der Link dazu: https://support.reolink.com/hc/en-us/requests/new

  • beate

    Hallo Nicola, ich habe eine C2 pro und livestream über die App. Kann ich einen 2. Benutzer einrichten, wenn sich der Benutzer und sein Handy nicht in der gleichen Stadt, also nicht NICHT in meinem WLAN befindet? Wie geht das? Danke für die Hilfe. LG beate

  • Nicola

    Hallo Loannis,

    danke für Ihre Nachricht. Leider unterstützen die batteriebetriebene Kameras den VLC Player nicht. Mehr Infos über Verbindung mit VLC finden Sie hier: https://support.reolink.com/hc/en-us/articles/360007010473-How-to-Live-View-Reolink-Cameras-via-VLC-Media-Player

    Beste Grüße
    Nicola

sales

Limited-time

Up to 15% OFF Reolink smart security cameras