Wenn Sie nach einer kabellosen Videoüberwachungskamera suchen, die ohne Netzwerk- oder WLAN-Zugang aufnehmen kann, dann sind batteriebetriebene Überwachungskameras mit SD-Karte die beste Wahl. Kaufen Sie nicht die erstbeste, die Sie finden. Hier sind einige Punkte für Sie zusammengefasst, die Sie vor dem Kauf beachten sollten.

#1. Warum eine batteriebetriebene Überwachungskamera mit SD-Karte wählen?

Hier sind offensichtliche Vorteile batteriebetriebener Überwachungskameras mit SD-Karte, die sie von anderen Überwachungskameras unterscheidet:

1. Komplett kabellos & erschwinglich

Die batteriebetriebenen IP-Kameras mit SD-Karte sind zu 100% kabellos und ermöglichen die flexible Positionierung wie an Orten ohne Steckdose. Der Onboard-SD-Kartenspeicher macht die Speicherung mittels andere Speichermedien, die womöglich noch mit zusätzlichen Kosten verbunden sind, überflüssig. Sie sparen sich beispielsweise die monatlichen Abo-Gebühren für den Cloud-Speicher und die zusätzlichen Kosten für den Kauf einer Basisstation zur Videospeicherung.

2. Sicher & zuverlässig

Da batteriebetriebene Überwachungskameras, die die SD-Karte zur Aufnahme verwenden, die Videos lokal auf der SD-Karte speichern, werden diese von möglichen Internetangreifern ferngehalten und Ihre Privatsphäre kann somit besser geschützt werden.

Selbst wenn die batteriebetriebenen Überwachungskameras zeitweilig mit unterbrochener Netzwerkbandbreite arbeiten oder einen Netzwerkausfall erleiden, können sie weiterhin das Videomaterial auf der integrierten SD-Karte speichern.

3. Ideal für kritische Orte & Bereiche ohne Internetzugang

Obwohl die batteriebetriebenen Überwachungskameras mit SD-Karte nicht für 24/7 Aufnahmen geeignet sind, bieten sie dennoch die ideale Möglichkeit, um Bewegungen an kritischen Orten wie Schaufenster, Haustüren, Hintertüren, Garagen, Hinterhöfen etc. zu erfassen.

Die batteriebetriebenen Überwachungskameras mit SD-Karte eignen sich besonders für die lokale Aufzeichnung von Videos im Bereich ohne Internetzugang. Sobald eine Bewegung erkannt wird, beginnt die Kamera mit der Aufnahme und Speicherung auf der integrierten SD-Karte. Sie sollten sich jedoch bewusst sein, dass Sie keinen Fernzugriff oder die Möglichkeit zur lokalen Steuerung auf Ihrem Smartphone haben oder Warnungen in Echtzeit erhalten ohne Netzwerkzugang.

#2. Zugriff auf das Filmmaterial der SD-Karte von kabellosen Überwachungskameras

Im Allgemeinen haben Sie zwei Möglichkeiten, um auf das Videomaterial auf der SD-Karte von batteriebetriebenen Überwachungskameras zuzugreifen. Nach dem Herunterladen der App auf Ihrem Smartphone, können Sie die gespeicherten Videos in der App anzeigen lassen. Oder Sie entnehmen die SD-Karte und stecken Sie direkt in den Kartensteckplatz Ihres Laptops (wenn die SD-Karte nicht im Standardformat ist, dann benötigen Sie einen Adapter). Falls Ihr Laptop keinen integrierten Kartenleser besitzt, dann ist ein USB-Kartenlesegerät eine praktische Alternative.

Zugriff auf Filmmaterial

#3. Häufig gestellte Fragen zu batteriebetriebenen Überwachungskameras mit SD-Karte

Um Ihnen eine bessere Vorstellung von batteriebetriebenen Überwachungskameras mit SD-Karte zu vermitteln, schauen Sie sich die häufig gestellten Fragen an.

Was, wenn die SD-Karte der batteriebetriebenen Überwachungskamera voll ist

Wenn die SD-Karte der batteriebetriebenen Überwachungskameras voll ist, können Sie die Kamera weiterhin aufnehmen und die älteren Aufnahmen automatisch überschreiben lassen.

Außerdem können Sie die Aufnahmen von batteriebetriebenen Überwachungskameras mit SD-Karte manuell verwalten. Machen Sie es sich zur Gewohnheit, wichtige Videos in regelmäßigen Abständen auf Ihren Computer zu übertragen und abzuspeichern. Anschließend können Sie unbrauchbare Videos von der SD-Karte über Ihren Computer auslöschen oder die SD-Karte einfach formatieren.

Argus Hülle

Wie lange können batteriebetrieben Überwachungskameras mit 32 GB / 64 GB SD-Karte aufnehmen?

Tatsächlich gibt es keine genaue Antwort auf die Frage, wie lange batteriebetriebene Überwachungskameras mit 32 GB / 64 GB SD-Karte aufnehmen können. Die Aufnahmedauer hängt stark von der Bitrate, FPS (Bilder pro Sekunde), der Auflösung und der Anzahl der Bewegungen vor Ort ab.

Um eine längere Aufnahmedauer zu ermöglichen, kann die Bitrate niedriger eingestellt werden (zum Nachteil der Bild- und Videoqualität) und Sie können die batteriebetriebene Heim-Überwachungskameras mit SD-Karte in weiter Entfernung von überfüllten Eingängen platzieren.

Wie Sie eine SD-Karte für die batteriebetriebenen Überwachungskameras mit SD-Kartensteckplatz auswählen

Bei batteriebetriebenen Überwachungskameras mit SD-Kartensteckplatz müssen Sie möglicherweise eine SD-Karte für den Onboard-Speicher kaufen.

Die Auswahl einer SD-Karte kann aufgrund der unterschiedlichen Geschwindigkeitsstufen, Größen und Kapazitäten schwierig sein. Um sicher zu stellen, dass Sie die passende Karte ausgewählt haben, sollten Sie die Anbieter von batteriebetriebenen Überwachungskameras kontaktieren und prüfen lassen, ob bestimmte Anforderungen der kabellosen batteriebetriebenen Überwachungskameras mit SD-Karte erfüllt sein müssen.

Beachten Sie außerdem, dass die Lese- und Schreibgeschwindigkeit einer SD-Karte keinen großen Einfluss auf die Aufnahme der Kamera hat. Allerdings ist die Geschwindigkeit wichtig, wenn Sie über Ihren Computer auf das Videomaterial zugreifen möchten. Normalerweise sind 16 GB SD-Karten mit Klasse 4 für Ihre Zwecke ausreichend.

Was passiert, wenn die batteriebetriebene Überwachungskamera mit SD-Karte gestohlen wird

Vielleicht ist das die häufigste Sorge der Benutzer von Überwachungskameras, dass ihre batteriebetriebenen Überwachungskameras mit SD-Karte für den Außenbereich gestohlen werden.

Um sicher zu stellen, dass Ihre batteriebetriebenen Überwachungskameras mit SD-Karte für den Außenbereich nicht gestohlen werden, platzieren Sie diese an unbemerkbaren Orten.

Wenn Sie die Videos, die auf der SD-Karte gespeichert sind, bei einem Diebstahl der Kamera nicht verlieren möchten, dann sollten Sie die Aufnahmen in regelmäßigen Abständen auf Ihrem Computer oder in der Cloud abspeichern.

#4. Die beste Auswahl an batteriebetriebenen Überwachungskameras mit SD-Karte (Steckplatz)

Ob Sie batteriebetriebene Überwachungskameras mit SD-Karte zur Aufzeichnung von Bewegungen oder zur Platzierung an Orten ohne Internet suchen, sollten Sie folgende beiden batteriebetriebenen Überwachungskameras mit SD-Kartensteckplatz nicht verpassen.

1. Reolink Argus — Die beste Standalone batteriebetriebene Überwachungskamera mit SD-Karte

Reolink Argus, eine kabellose batteriebetriebene Überwachungskamera mit SD-Kartensteckplatz besitzt bis zu 64 GB Speicherplatz.

Dank der kabellosen Funktion, können Sie die Kamera überall dort platzieren, wo Bewegungen aufgezeichnet werden müssen. Beispielsweise an Orten ohne WLAN oder Netzwerk – Ihre Scheunen, Farmen, Lagerräumen, Baustellen, Bootsdeck etc. Die Kamera zeichnet lokal auf der SD-Karte auf, wenn der PIR-Bewegungssensor eine menschliche Bewegung erkennt. Beachten Sie allerdings, dass Sie keine Echtzeit-Meldungen in Bereichen ohne Internetzugang erhalten.

Mit der hohen Auflösung von 1080p, einem großen Blickwinkel, der hervorragenden Tag- und Nachtsicht und der intelligenten Bewegungserkennung bietet Ihnen diese Überwachungskamera mit SD-Karte im Jahr 2017 den besten Videoschnitt.

MEHR: Lesen Sie die Reolink Argus Bewertung, um einen besseren Einblick dieser Kamera zu gewinnen.

Argus Kamera

2. Reolink Keen — Die beste batteriebetriebene Überwachungskamera mit SD-Karte im Kleinformat und zum Verstecken

Reolink Keen ist ebenfalls eine kleine batteriebetriebene Überwachungskamera mit SD-Kartensteckplatz. Sie ist mit der Schwenk- und Neigefunktion ausgestattet und Sie können die Kamera über die App auf Ihrem Smartphone steuern.

Reolink Keen eignet sich am besten für die Überwachung und Aufzeichnung im Innenbereich und an Orten ohne Internetzugang wie das Haus Ihrer Eltern, Ihr Miethaus, Wohnanlagen mit Bewohnern niedrigen Einkommens und das andere Ende Ihres Grundstücks. Obwohl ohne Internetverbindung keine Push-Benachrichtigungen empfangen werden können, wenn eine Bewegung erkannt wird oder Sie sich im Live-Streaming auf Ihrem Smartphone befinden, liefert Ihnen das aufgezeichnete Filmmaterial alle nötigen Hinweise.

Darüber hinaus ermöglicht das dezente und unaufdringliche Design eine einfache Integration in die Ihrer Umgebung und ist damit die beste Option für eine batteriebetriebene Überwachungskamera mit SD-Karte zum Verstecken und Überwachen.

MEHR: Lesen Sie die Reolink Keen Bewertung, um einen besseren Einblick dieser Kamera zu gewinnen.

Keen Kamera

#5. Wissensbasis

Im Folgenden finden Sie einige wichtige Konzepte zu batteriebetriebenen Überwachungskameras mit integrierter SD-Karte.

SD-Karte vs. Cloud-Speicherung vs. Basisstation

SD-Karte: Die Vorteile der Onboard-SD-Kartenspeicherung wurden im ersten Teil bereits erläutert. Der größte Nachteil dieser Speichermöglichkeit ist das Risiko, Videomaterial zu verlieren, falls die Kamera gestohlen oder beschädigt wird.

Cloud-Speicherung: Die aufgenommenen Videos können vor jeglichen Diebstählen oder von Menschen verursachten Beschädigungen geschützt werden. Die Speicherung des Filmmaterials in der Cloud ist auch ganz einfach und bequem. Allerdings bezahlen Sie jeden Monat eine Abo-Gebühr und Sie können sich bei der Überprüfung des Filmmaterials auf eine langsame Internetgeschwindigkeit einstellen. Ebenso wahrscheinlich ist, dass Ihre Privatsphäre verletzt wird, um die Videos in einer Cloud zu speichern.

Basisstation: Einige Sicherheitsanbieter bieten eine unabhängige WLAN-basierte Speicherstadion als Alternative zu den oben genannten Speichermöglichkeiten. Obwohl es sich als gute Variante der lokalen Datensicherung erweist, kommen zusätzliche Kosten und die Kosten für ein USB-Gerät auf Sie zu, die möglicherweise Ihr Budget sprengen.

Was ist der Unterschied zwischen SD & SDHC & SDXC?

SD steht für Secure Digital, deren Kapazität von 128 MB bis hin zu 2 GB reicht. SD-Karten funktionieren auf allen Host-Geräten, die SD, SDHC oder SDCX unterstützen.

SDHC-Karten (Secure Digital High Capacity) können bis zu 4 GB und 32 GB Daten speichern. Sie können allerdings nur in Geräten verwendet werden, die mit diesem Format kompatibel sind.

SDXC-Karten (Secure Digital Extended Capacity) sind die neusten SD-Karten und die Speicherkapazität beträgt zwischen 64 GB und 2 TB.

Welche Klassifizierung besitzt eine SD-Karte?

Die Klassifizierung gibt die minimale Schreibgeschwindigkeit einer SD-Karte an. Es gibt vier verschiedene Geschwindigkeitsklassen: 10, 6, 4 und 2. Die Klasse 10 ist die schnellste und Klasse 2 die langsamste. Zum Beispiel: class2 bezieht sich auf die minimale Schreibgeschwindigkeit von 2 MB/s, die garantiert oder höher ist.

sales

Limited-time

Up to 15% OFF Reolink smart security cameras