Für diejenigen, die Überwachungskamera mit Batterie benutzen, kann es sehr ärgerlich sein, wenn sich die Batterie ständig schnell aufbraucht beziehungsweise innerhalb von kürzester Zeit fast alle ist. Ein Zeitfenster von gerademal 5 Minuten, in denen aufgenommen oder live zugeschaut wird, verbraucht eine erhebliche Menge an Batterie.

Wie kann ein Benutzer den Batterieverbrauch senken und die Lebensdauer der Batterie verlängern? Gibt es Tipps, die einem dabei helfen können, die Lebensdauer der Batterie zu verlängern, ohne dass die Batterie ständig gewechselt werden und man aller paar Tage Unsummen ausgeben muss?

Heute will ich Ihnen ein paar hilfreiche Tipps geben, wie Sie am besten mit Ihrer batteriebetriebenen Sicherheitskamera umgehen und wie Sie durch energiesparende Anwendungen die Lebensdauer Ihrer Batterie verlängern können.

Tipp 1. Verwenden Sie einen PIR Bewegungssensor

Im scharfen Gegensatz zu den üblichen Sicherheitskameras mit Bewegungsmeldern, welche einen Alarm auslösen, wenn Veränderungen in der Pixelanzahl auffallen, wird bei einem passiven Infrarot-Sensor der Alarm ausgelöst, wenn Unterschiede im infraroten Spektrum gemessen werden. Das bedeutet im Klartext, dass sie Menschen und Tiere von im Wind wehenden Bäumen unterscheiden und so ungewollte Belästigungen extrem reduzieren kann.

Überwachungskameras mit eingebautem PIR Sensor können dazu beitragen, die Lebensdauer der Batterie erheblich zu verlängern, da sie in der Lage sind, Bewegungen genau zu erfassen und die Häufigkeit von Fehlarmen zu reduzieren.

Sensor

Natürlich spielt die Position der batteriebetriebenen Kameras mit PIR-Sensor eine große Rolle für die Batterielebensdauer. Zum Beispiel kann die PIR Sicherheitskamera an einem höher gelegenen Punkt und in einem offenen Raum angebracht werden und nicht in der Nähe von Hauswirtschaftsgeräten, wie Klimaanlage und Heizung.

Tipp 2. Stellen Sie die Empfindlichkeit des Bewegungssensors ein

Wenn sich Fehlalarme häufen, ist das oft, weil der Bewegungsmelder extrem empfindlich eingestellt wurden ist.

Die Empfindlichkeit des Bewegungsmelders regelmäßig undentsprechend zu reduzierenkann auch zu einer Reduzierung von Bewegungserfassung und Bewegungsalarmen führen. Dadurch wird auch der Batterieverbrauch verringert und Speicherplatz gespart, vor allem bei batteriebetriebenen Sicherheitskameras mit SD Karten.

Tipp 3. Planen Sie für die Bewegungsmeldung bestimmte Bereiche und Zeiten

Da batteriebetriebene Sicherheitskameras ständig im Standby-Betrieb sind, sollten Sie versuchen, bestimmte Tages- und Nachtzeiten zu planen und sich auf gezielte Orte zur intensiveren Beobachtung, wie zum Beispiel der Haustür und Fenster, konzentrieren.

Wenn der Bewegungsmelder nur zu bestimmten Zeiten läuft und sich auf gezielte Orte konzentriert, können Verbraucher das Überwachungssystem effektiver nutzen und gleichzeitig die Lebensdauer der Batterie allmählich verlängern.

Tipp 4. Positionieren Sie die Kamera in Bereichen mit wenig Verkehr

Viele Benutzer werden ständig von unerwünschten Bewegungsalarmen genervt, ausgelöst durch einen aufgeregten Hund, einer süßen Katze oder von Bäumen, die im Wind wehen. Das hat einen hohen Batterieverbrauch zur Folge. Die batteriebetriebene Kamera an einer anderen Stelle, einen Ort, an dem die Haustiere nicht häufig vorbeikommen, anzubringen, könnte das Problem lösen.

Wenn Sie den Überwachungsmodus entsprechend einstellen, kann ein übermäßiger Batterieverbrauch vermieden werden. Zum Beispiel können Sie über Ihre App den Bewegungsmelder deaktivieren, wenn Sie zu Hause sind und so unerwünschte Nachrichten des Sensors vermeiden.

Eine alternative Lösung wäre, dass Sicherheitssystem mit Ihrem Sicherheitssystem im Haus zu integrieren. Die Outdoor-Überwachungskameras leisten ganze Arbeit, während Sie zu Hause sind, und schonen dabei die Batterie Ihrer Wireless-Kamera und verlängern deren Lebensdauer.

Outdoor Ueberwachung

Tipp 5. Wechseln Sie zu wiederaufladbaren Batterien oder schließen Sie sie ans Stromnetz an

Einige Anbieter von Sicherheitskameras stellen nur eine primäre Batterie beim Kauf zur Verfügung. Die Lebensdauer dieser primären Batterie ist unterschiedlich und die Akkulaufzeit ist abhängig von Ihrer Qualität und wie die Kamera eingesetzt wird, wie zum Beispiel von Arlo betriebene Sicherheitskameras.

Anstatt ein Paar Einwegbatterien nach den anderen öfter auszuwechseln, ist die Empfehlung, dass die Benutzer auf wiederaufladbare Batterien umsteigen nachdem die primären Batterien aufgebraucht sind.

Die Zuverlässigkeit und Vertrauenswürdigkeit der wiederaufladbaren Batterien ist wesentlich, um die Lebensdauer der Batterien zu verlängern. Ein Beispiel dafür sind die Lithium-Akkus von Panasonic.

Wenn ein USB-Anschluss für die Stromversorgung vorhanden ist, dann positionieren Sie die Sicherheitskameras an Orten, wo eine Steckdose leicht zugänglich ist und betreiben Sie die Kamera mit Strom anstatt mit Batterien.

Tipp 6. Benutzen Sie die Kamera bei gemäßigten Bedingungen

Wenn batteriebetriebene Kameras eiskalten Temperaturen ausgesetzt sind, beschweren sich manche Benutzer über die abnormale Batteriestatusanzeige.

Tatsächlich kann die Betriebstemperatur der batteriebetriebenen Sicherheitskameras, egal ob diese für Innen- oder Außenbenutzung eingestuft sind, Ihre Funktionalität beeinträchtigen. Vor allem wenn die Kameras an Orten oder zu Zeiten mit sehr heißen oder eiskalten Temperaturen eingesetzt werden, kann die Statusanzeige der Batterie verrücktspielen.

Wenn Kameras extremen Temperaturen ausgesetzt sind, neigen sie dazu, weniger zu leisten beziehungsweise kann dadurch die Niedriganzeige ausgelöst werden.

Tipp 7. Überprüfen Sie, dass die neueste Firmware installiert ist

Veraltete Firmware wird mit vielen Funktionsproblemen und Ärger in Verbindung gebracht. Wenn die Firmware nicht aktualisiert wurde, können eingebettete Lücken die allgemeine Leistung der Kamera beeinträchtigen, wie zum Beispiel die Fehlermeldung, dass die Batterie fast alle ist, obwohl diese gerade erst ausgewechselt wurde.

Sicherzugehen, dass die aktuellste Firmware installiert ist, ist nicht nur für die Performance der batteriebetriebenen Kamera wichtig, sondern auch hilfreich, um die Laufzeit der Batterie zu maximieren.

Tipp 8. Integrieren Sie sie mit anderen Sicherheitskameras/Systemen

Ohne Frage, sich auf nur eine Sicherheitskamera zu verlassen, ist nicht genug, um alle Bereiche abzudecken. Es ist wichtig, ein Sicherheitssystem im ganzen Haus und Business zu integrieren, damit Sie alles im Blick haben, Ihre Interessen schützen können und auch die Lebensdauer der Batterien verlängern.

Überwachungskameras mit Schwenk-Neige-Zoom Funktionen können ein größeres Gebiet abdecken. Dennoch ist es vernünftig, Outdoor-Sicherheitskameras, wie zum Beispiel verkabelte Outdoor PoE Kamera mit Nachtsicht oder Outdoor WLAN IP-Kamera mit Ihrem Alarmsystem im Haus zu integrieren, um die allgemeine Sicherheit zu erhöhen.

Rlk8410b4

Nutzen Sie die batteriebetriebenen kabellosen Sicherheitskameras, die flexibel und portabel sind, voll aus und wechseln Sie zu einem PoE System mit Nachtsicht, wenn es dunkel wird, um die Lebensdauer der Batterie auszudehnen, da die Nachtsichtfunktion schnell das Akku aufbrauchen kann.

Schlussfolgerung

Obwohl die batteriebetriebenen Sicherheitskameras nicht für einen kontinuierlichen Betrieb bestimmt sind, haben Sie sich doch als flexibel und, in Bezug auf Platzierung, Anwendungen und Mobilität, vielseitige Kameras bewährt.

Wenn Sie Ihre batteriebetriebenen Kameras klug einsetzen und bedienen, können Sie die Lebensdauer der Batterie erheblich verlängern.

  • 30-Tage Geld-zurück-Garantie

  • Kostenloser Versand

  • 2-Jahre eingeschränkte Garantie

  • 24/6 Online-Support (Eins-zu-Eins)

Zahlungsmethoden:
sales

Limited-time

Up to 15% OFF Reolink smart security cameras